probandensuche_460x337.jpg

Probandensuche

16.03.2017

Studie zu den Entstehungsfaktoren von Schizophrenie

Zurück zur Übersicht

Sie befinden sich hier:

Alter: über 18 (inkl.),

Studie zu den Entstehungsfaktoren von Schizophrenie

Im Rahmen der BRIDGE-S Studie sollen insgesamt 5000 BürgerInnen im Alter von 18 bis 80 Jahren ohne und mit schizophrener Erkrankung untersucht werden. Ziel des Forschungsprojektes ist es die Entstehung dieser psychiatrischen Erkrankung hinsichtlich ihrer biologischen Grundlagen sowie deren Interaktion mit Umwelteinflüssen besser zu verstehen.

Teilnahmevoraussetzungen

Für PatientInnen:

  • Diagnose einer Schizophrenie 
  • vorherige psychiatrisch stationäre Behandlungen wegen Schizophrenie
  • Mindestalter 18 Jahre

Für KontrollprobandInnen

  • keine Diagnose aus dem schizophrenen Formenkreis
  • keine Diagnose einer bipolaren Störung
  • Mindestalter 18 Jahre

Aufwandsentschädigung

  • 10 Euro oder ein Gutschein für die Yorck Kinos Berlin

Ziel der Studie

Die "Berliner Forschungsinitiative für Diagnostik, Genetik und Umwelteinflüsse von Schizophrenie" (kurz: BRIDGE-S) hat es sich zum Ziel gesetzt, Faktoren, die Risiko und Schutz im Zusammenhang mit Schizophrenie vermitteln, näher zu untersuchen. Nach heutigem Forschungsstand tragen sowohl genetische Risikofaktoren, als auch Umweltfaktoren zur Entstehung der Schizophrenie bei. Das Zusammenspiel verschiedenster Risikofaktoren bei der Entstehung schizophrener Psychosen ist jedoch nicht vollkommen geklärt.

Ebenso verhält es sich mit der Erforschung bestimmter Umwelteinflüsse, die protektiv der Entwicklung einer schizophrenen Erkrankung entgegenwirken. Um auch klinisch relevante Rückschlüsse ziehen zu können, werden eine hohe Anzahl von ProbandInnen ohne Schizophrenie und mit Schizophrenie oder Schizoaffektiver Störung getestet. Längerfristig möchten wir damit einen wichtigen wissenschaftlichen Beitrag zur Prävention und Früherkennung leisten. Unser Ziel ist somit ein besseres Verständnis der Entstehung und der Behandlung der Schizophrenie. Dies soll langfristig zu neuen therapeutischen Ansätzen führen und somit die Behandlung der Krankheit verbessern.

Ablauf der Studie

Sie können an unserer Studie entweder von zuhause aus oder vor Ort in unseren Räumlichkeiten in der Charité Berlin teilnehmen und dauert in etwa 20 Minuten. 

Die Studienteilnahme beinhaltet:

  • das Ausfüllen eines Fragebogens über Lebens- und Umweltbedingungen
  • Entnahme einer Speichelprobe für genetische Analysen

Im Rahmen einer Folgestudie werden wir Sie eventuell und unter Voraussetzung Ihrer Einwilligung erneut kontaktieren.

Wie können Sie uns erreichen?

Wenn Sie Interesse an der Studienteilnahme haben, können Sie sich per E-Mail oder Telefon (Anrufbeantworter) bei uns melden. Geben Sie uns dabei bitte Bescheid, ob Sie lieber zu uns in die Charité kommen wollen oder ob wir bei Ihnen zuhause vorbeikommen sollen.

Kontakt

Information und Anmeldung:

Tel: 030 / 450 – 617338
beps@charite.de
www.beps-berlin.de

Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie

Charité – Universitätsmedizin Berlin Campus Mitte
Charitéplatz 1, 10117 Berlin
Campus Adresse: Virchowweg 20

Studienleitung:

Prof. Dr. med. Stephan Ripke, Ph.D.



Zurück zur Übersicht