Neuropsychiatrische Erkrankungen

Sie befinden sich hier:

Ein Schwerpunkt unserer Forschung ist es, neuropsychiatrische Erkrankungen insbesondere im Bereich neurodegenerativer Erkrankungen besser zu verstehen sowie neue und wirksame Therapien zu entwickeln. Um dies zu erreichen, führen wir Beobachtungsstudien und Behandlungsstudien durch.

Mit Hilfe von Beobachtungsstudien können wir diagnostische Verfahren verbessern, um neuropsychiatrische Erkrankungen früher zu erkennen und deren Verlauf besser einschätzen zu können. Durch detaillierte Untersuchungen von Risikopersonen und Betroffenen können beispielsweise neue Biomarker entdeckt werden, die eine frühere Diagnose ermöglichen oder Untergruppen von Krankheiten definieren. In Zukunft werden diese Marker benutzt, um Therapieansätze in den Frühstadien der Krankheiten zu testen und Therapien individueller einzusetzen.

Kooperationen

Durch unsere Kooperation mit

unterstützen wir die Forschung zu diesen Erkrankungen, um den höchsten medizinischen Standard für unsere Patienten und Studienprobanden zu gewährleisten.

Leitung

Prof. Dr. med. Josef Priller

stellv. Klinikdirektor und Direktor der Neuropsychiatrie, Leiter FB Experimentelle und Molekulare Psychiatrie

psychiatrie-psychotherapie-portrait-Priller-155x200.jpg