Metanavigation:

Hier finden Sie den Zugang zur Notfallseite, Kontaktinformationen, Barrierefreiheits-Einstellungen, die Sprachwahl und die Suchfunktion.

Navigation öffnen
Foto: Regenbogen-Pride-Flagge gehisst vor Charité-Gebäude. Daneben ein Schild mit Aufschrift "Charité-Platz" auf dem Campus Charité Mitte. Foto digital um eine Trans-Flagge ergänzt; diese weht mittig im Himmel über dem Gebäude. © Charité

AG Diversität Sexueller und Geschlechtlicher Identitäten

  • forschende AG zu psychischer Gesundheit sexueller und geschlechtlicher Minderheiten
  • LGBTIQA+ Community-based-Ansatz: Wissenschaft im Interesse queerer Menschen

Sie befinden sich hier:

Beschreibung

Die Arbeitsgruppe "Diversität Sexueller und geschlechtlicher Identitäten" fokussiert auf die Erforschung der Epidemiologie, Pathogenese und Neurobiologie psychischer Gesundheit bei Menschen, welche einer sexuellen und_oder geschlechtlichen Minderheit angehören. Dies umfasst also nicht nur die sexuelle Orientierung (beispielsweise Homo-, Bi- oder Asexualität) sondern auch die Geschlechtsidentität. Ein besonderer Schwerpunkt liegt hier auf der Gruppe der Menschen, welche sich selbst mit Begriffen wie Trans* oder auch Non-Binarität identifizieren. Unter Berücksichtigung gesellschaftlicher, medizinischer und sozialer Marginalisierungs- und Diskriminierungsprozesse zielt die Arbeit unserer interdisziplinären Forscher*innengruppe auf ein verbessertes Verständnis der Entstehung und Aufrechterhaltung von Stressfolgeerkrankungen und diesbezüglicher Resilienzfaktoren. Darüber hinaus wollen wir durch die Entwicklung und communitybasierte Implementierung psychiatrisch-psychotherapeutischer Behandlungsangebote zu einer verbesserten Versorgung dieser vulnerablen Personengruppe beitragen. Wir verfolgen hierbei einen transdisziplinären Forschungs- und Arbeitsansatz, in dem wir sowohl mit universitären Kooperationspartner*innen aus verschieden Fachrichtungen als auch außeruniversitären Partner*innen aus der LGBTIQ*-Community und weiteren gesellschaftlichen Bereichen eng zusammenarbeiten.

Kontakt: queer-health(at)charite.de | Tel.: +49 30 450 517 296

Wir freuen uns über neutrale Anrede, wie "Hallo", "Hallo [Name]"

Ziel: Anliegen dieses Videos ist für einen inter*- und trans*-freundlichen Umgang in der Medizin zu sensibilisieren. Lizenz: creative commons. Bundesverband Trans* e.V. und QueerNetzwerk Charité,

Forschungsprojekte

Leitung

Dr. med. Pichit Buspavanich (er/sein)

Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie; Leiter AG Diversität Sexueller und Geschlechtlicher Identitäten; Mitarbeiter AG Affektive Störungen

Team

Dr. med. Falk Batz (er/sein)

Assoziiertes Mitglied, AG Diversität Sexueller und Geschlechtlicher Identitäten, Ansprechpartner der Transgendersprechstunde am Hormon- und Kinderwunschzentrum der LMU München

Maximilian Berger (er/sein)

Assistenzarzt, wissenschaftlicher Mitarbeiter; AG Affektive Störungen; AG Diversität Sexueller und Geschlechtlicher Identitäten

B.Sc. Fatima Betül Erkan (sie/ihr)

Studentische Mitarbeiterin, AG Diversität Sexueller und Geschlechtlicher Identitäten

Moritz Knoll (er/sein)

Doktorand, AG Diversität Sexueller und Geschlechtlicher Identitäten

M.Sc. Sonia Lech (sie/ihr)

Wissenschaftliche Mitarbeiterin; AG Affektive Störungen; AG Diversität Sexueller und Geschlechtlicher Identitäten

Sophie Mechtel (sie/ihr)

Doktorandin, AG Diversität Sexueller und Geschlechtlicher Identitäten

Anna Wedekind (sier/sien)

Studentisches Mitarbeiter:in, AG Diversität Sexueller und Geschlechtlicher Identitäten